Titrator FOS/TAC 2000

Vor-Ort-Analytik zur Überwachung des Gärprozesses

Entscheidend für die Beurteilung des Gärprozesses ist das Verhältnis aus flüchtigen organischen Säuren (FOS) und der Fähigkeit des Gärsubstrats die Säurebildung zu neutralisieren, also die Pufferkapazität (TAC). TAC bedeutet „Total Anorganic Carbon“ und entspricht dem Äquivalent aller im Substrat enthaltenen Puffersubstanzen. Ein steigender FOS/TAC bedeutet die Gefahr einer Versäuerung des Fermentersubstrates. Die alleinige Kontrolle des pH-Werts ist oft nicht ausreichend, daher ist es wichtig, die FOS/TAC-Werte bestimmen zu können. Mit der relativ einfachen FOS/TAC-Analyse kann eine beginnende Versäuerung rechtzeitig erkannt und durch entsprechende Gegenmassnahmen vermieden werden.

 

Foto: Pronova
Foto: Pronova

Beschreibung

Die FOS/TAC-Analyse kann mit dem FOS/TAC 2000 vom Anlagenbetreiber selbstständig durchgeführt werden. Durch das vollautomatische System wird eine hohe Wiederholgenauigkeit
ermöglicht. Dies ist wichtig, da das jeweils aktuelle Ergebnis immer im Vergleich zu den vorherigen Ergebnissen bewertet werden muss. Zur Untersuchung werden lediglich 5 g Fermentersubstrat benötigt und mit destilliertem Wasser auf 20 g verdünnt. Die anschliessende Titration läuft vollautomatisch ab. Die Ergebnisse für die Gesamtsäuren (FOS), die Pufferkapazität (TAC) sowie der FOS/TAC-Wert können nach wenigen Minuten am Display abgelesen werden.

 

Die Nutzung des kleinen kompakten Labors an der Biogasanlage liegt auf der Hand: Die Analysen können häufiger als bisher üblich durchgeführt werden. Zudem liegen die Ergebnisse sofort vor.

Ihre Vorteile

  • einfache Bedienung
  • Messresultate liegt nach wenigen Minuten vor
  • kein Probenversand ins Labor
  • Kenntnis über den Fütterungszustand des Gärprozesses
  • preiswerte Analytik

Schulung & Service

Ich biete Ihnen Schulung für die Messung, wie auch die Wartung, Kalibration, Ersatz von pH-Sonden und Verbrauchsmaterial an.


Das Messgerät können Sie hier beziehen: